|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses



Ford A Pickup Restaurierung August 2006

Es gibt immer noch diverse Teile die ich in der Sandstrahlkabine von Rost befreien und lackieren muss.

Restaurierung August 2006

Hier liegen Teile der Trittbretthalterung, Befestigungen für die vorderen Kotflügel, sowie das gesamte Bremsgestänge.

Restaurierung August 2006

Alles ist fertig sandgestrahlt und bereit für die Epoxy Grundierung. Hier noch ein kleiner Tipp am Rande. Nach dem Sandstrahlen ist alt von neuem kaum mehr zu unterscheiden, deshalb markiere ich Teile vor dem Strahlen mit Schlagbuchstaben oder graviere sie mit dem Dremel damit ich nachher noch weiss welches Teil wohin kommt.

Restaurierung August 2006

Diese Kleinteile werden nach dem Sandstrahlen puverbeschichtet.

Restaurierung August 2006

Die schwarzen Teile gehörden zum Ford A, bei den gelb beschichteten handelt es sich um diverses Werkzeug.

Restaurierung August 2006

Bei der Motorhaube welche ich in der Zwischenzeit auch bereits sandgestrahlt und grundiert habe, wollte ich den Gelenkstab oben durch ein rostfreies Exemplar ersetzen.

Restaurierung August 2006

Nach dem Entfernen des alten Rohrs habe ich die Bohrungen auf der Innenseite mit Schleifpapier ausgeschliffen.

Restaurierung August 2006

Am Einfachsten schlitzt man einen Rundstab auf der einen Seite mit einem Dremel und Trennscheibe auf und kann danach das Schleifpapier so um den Stab wickeln damit es sich nicht mehr dreht. Den Stab befestigt man auf der anderen Seite im Bohrfutter einer Bohrmaschine und kann damit einfach die Innenseite ausschleifen.

Restaurierung August 2006

Beim Unterbau des Tanks kamen ein paar Rostlöcher zum Vorschein und deshalb wird die markierte Fläche herausgetrennt.

Restaurierung August 2006

Darunter kommen Spuren zum Vorschein welche auf frühere Schweissarbeiten hindeuten. Wie dem auch sei, hier wird später ein neues Blech eingeschweisst und von der Innenseite mit POR 15 behandelt.

Restaurierung August 2006

Das Blech ist trotz den 1,5 mm Dicke auf der Innenseite ziemlich vom Rost zerfressen.

Restaurierung August 2006

Zum sauberen Heraustrennen von Blechen verwende ich den Dremel ausgestattet mit einer Trennscheibe. Umbedingt darauf achten dass es die armierten Ausführungen sind, die anderen lösen sich innerhalb von 10 Sekunden in Staub auf.




      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 03.09.2006  |  Print Page