|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses



Ford A Pickup Restaurierung Februar 2007

Meine Vermutung dass es keine Ueberraschungen mehr geben sollte hat sich nicht bestätigt da an der Kabine doch noch Stellen zum Vorschein gekommen sind welche ich übersehen hatte …

Restaurierung Februar 2007

Im Innenbereich der Kabine war durch Wassereintritt bei der Heckscheibe das 3-lagige Furnier arg in Mitleidenschaft gezogen worden, die Frage war nur ob dies auch der Holzkonstruktion darunter geschadet hat.

Restaurierung Februar 2007

Das Täfer war verschraubt und geleimt, so dass ein zerstörungsfreies Entfernen nicht möglich war. Man sieht aber darunter die schwarzen und hellen Stellen am Eschenholz wo es verfault ist, die Frage ist nur wie tief.

Restaurierung Februar 2007

Da ich schon dabei war habe ich das Täfer links und rechts im Anschluss an die Türen auch gleich entfernt um zu sehen wie das beplankte Blech von innen aussieht, aber es ist alles im grünen Bereich, kein Rost vorhanden.

Restaurierung Februar 2007

Um das Holz einfacher ersetzen zu können habe ich auch die Sonnenblende aus Blech entfernt.

Restaurierung Februar 2007

Nun geht es der Rückwand an den Kragen. Bedingt durch die direkt angeschraubte Brücke war Laub, Dreck und Feuchtigkeit der ideale Nährboden für die sichtbare Rostentwicklung.

Restaurierung Februar 2007

Zuerst folgt ein sauberer Schnitt mit der Karosseriesäge und dann muss Nagel für Nagel gelöst werden.

Restaurierung Februar 2007

An der Seite und Unterkante ist das Blech nur genagelt. Der Bereich den ich entfernen musste besteht aus 3 Teilblechen, hier wurde halt sparsam das verbaut was man zur Verfügung hatte, zumal dieser Bereich sowieso durch die Brücke abgedeckt und nicht sichtbar ist.

Restaurierung Februar 2007

Ich werde später den ganzen Bereich mit einem Blech wieder schliessen. Die Verbindung zum alten wird geschweisst, der Rest genagelt.

Restaurierung Februar 2007

Nun habe ich die Kabine zum ersten mal gekippt um zu sehen wie der Zustand auf der Unterseite aussieht.

Restaurierung Februar 2007

Und hier kommt die unerwartete Ueberraschung zum Vorschein. Im vorderen Bereich auf der Beifahrerseite ist das Holz stark verfault, ist aber machbar. Die linke Seite war noch in Ordnung, d.h. die war Ende der 50er Jahre auch schon verfault, wurde damals aber von meinem Vater repariert und ist noch in gutem Zustand.
Bei der Kabine ist nun klar was alles repariert werden muss, doch was erwartet mich noch bei den Türen?

Restaurierung Februar 2007

Die Türen sehen von aussen noch gut aus, hoffen wir dass dies auch innen der Fall sein wird.

Restaurierung Februar 2007

Das Holz der Fensterrahmen sieht zwar teilweise nicht mehr so gut aus aber es ist nicht verfault und mit etwas abschleifen kommt gesundes Holz zum Vorschein.

Restaurierung Februar 2007

Die Einzelteile der Türen waren alle auf der Rückseite mit der 'No 84' bezeichnet. Vielleicht handelt es sich um den 84. Wagen der in der Fa. Frey gefertigt worden ist.

Restaurierung Februar 2007

Die Mechanik des Fensterhebers funktioniert noch, die Feder ist einzig etwas lahm, doch für diese sollte ich Ersatz auftreiben können.

Restaurierung Februar 2007

Mit der Handkurbel dreht man das kleine Zahnrad, welches dann mit dem Bügel die Scheibe nach oben drückt.

Restaurierung Februar 2007

Die Innereien sind entfernt nun kann auch die Scheibe demontiert werden.

Restaurierung Februar 2007

Auch die Aluminium Beplankung habe ich entfernt, Ersatz habe ich bereits besorgt.
Jetzt ist definitiv alles zerlegt und es wird Arbeit geben das defekte Holz zu ersetzen aber es sind keine unlösbaren Aufgaben die mich erwarten.




      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 04.03.2007  |  Print Page