|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses



Ford A Pickup Restaurierung November 2007

Wie ihr seht bin ich immer noch am Schleifen den es soll am Schluss perfekt aussehen. Fast hätte ich mein rollendes Chassis wieder als Scheunenfund ausgraben können, so verstaubt war es und deshalb musste ich etwas dagegen unternehmen.

Restaurierung November 2007

Zuerst einmal die gute Nachricht, mein Exzenterschleifer hat endlich den Zoll passiert und ich konnte ihn in Betrieb nehmen.

Restaurierung November 2007

Der Staub in der Garage war überall zu finden und ich entschloss mich deshalb ein Zelt zu bauen. Dies sind die Grundmaterialien die man dazu braucht. Eine Rolle Abdeckfolie 0,1 mm dick, 4 m breit und 50 m lang. Dann noch ein stabiles Seil, etwas Klebeband und Haken welche man in der Wand verankern kann.

Restaurierung November 2007

Als erstes wird die transparente Abdeckfolie zugeschnitten, damit ich mein Zelt in der Grösse 3 x 4 m und 2 m hoch bauen kann.

Restaurierung November 2007

Nun werden die Kanten mit Klebeband verbunden und anschliessend wird an der oberen Kante rund herum eine Schnur befestigt. Man fixiert sie am besten alle 50 cm mit einem Klebeband. Nun erfolgt das Aufstellen. Nachdem man 4 Haken an der Wand befestigt hat werden die Schnurenden an den 4 Ecken in diesen Haken fixiert und das Ganze gespannt.

Restaurierung November 2007

Dies ist eine der 4 Ecken.

Restaurierung November 2007

Anschliessend habe ich noch 2 zusätzliche Seile gespannt an denen ich die Decke des Zeltes fixiert habe. Dadurch hängt diese weniger durch.

Restaurierung November 2007

So sieht die Befestigung aus.

Restaurierung November 2007

Das Zelt steht und mit einer Grundfläche von 3 x 4 m ist es gross genug um darin arbeiten zu können.

Restaurierung November 2007

Dies ist die Sicht von innen. Um den Eingang abzudichten habe ich noch eine zusätzliche Folie eingezogen die ich wie auf dem Bild hochrollen kann.

Restaurierung November 2007

Jedoch der grösste Pluspunkt neben dem dass der Staub mir nicht mehr die Garage verdreckt ist der, dass ich dieses Zelt beheizen kann. Ich habe im Winter meistens um die 4 bis 8 Grad in der Garage und bringe es nun im Zelt innerhalb kürzester Zeit auf 20 Grad bei einer Garagentemperatur von 9 Grad. Damit kann ich nun auch im Winter Dinge verarbeiten welche keine kalten Temperaturen vertragen. Als Oeffnung habe ich ein Weinregal aus Styropor genommen und dieses auch auf der Rückseite geöffnet. Nun kann ich nur den Heizlüfter ausserhalb des Zeltes hinstellen und die warme Luft wird hineingeblasen.

Restaurierung November 2007

Ich habe leider kein gutes Weitwinkel um den gesamten Innenraum abzubilden.

Restaurierung November 2007

Dreck entsteht noch gleichviel wie vorher aber es bleibt alles schön im Zelt.

Restaurierung November 2007

An Schluss wir das Zelt innen gereinigt, anschliessend zusammengefaltet und hat dann Platz in diesem Sack. Von nun an sind die Tage vorbei wo ich mit Handschuhen arbeiten musste.




      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 07.12.2007  |  Print Page