|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses



Ford A Pickup Restaurierung Juni 2012

Nachdem alle Teile aus der Galvanik zurück sind, kann ich anfangen mit der Montage.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Als erstes kommt der Tacho an die Reihe. Das matt vernickelte Teil ist gut geworden, man sieht auch keinen Unterschied zwischen der noch originalen Lampe in der Mitte, die ich mittels Polieren nur aufgearbeitet habe.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Hier sieht man deutlich den Unterschied zu einem Repro Teil das verchromt wurde. Links mein Teil, matt vernickelt, rechts das kitschig glänzende Chromteil.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Die neu angefertigten Türgriffe kann ich nun auch montieren.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Damit die zwei Nickelflächen nicht aneinander reiben, habe ich einen Distanzring aus PET Folie angefertigt.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Für die schwarzen Einsätze eignet sich das Gehäuse einer CD. Auf der Innenseite ist es glänzend, aussen hat es eine matte Oberfläche. Ich habe mich wie Original für eine glänzende Oberfläche entschieden und das Material passend zugeschnitten und gefeilt. Es ist nicht einfach zu bearbeiten, das es splittert, aber mit dem passenden Werkzeug ist das kein Problem.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Bevor der Tank auf den Unterbau montiert werden kann, klebe ich eine Lage Stoffklebeband dazwischen.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Anschliessend müssen noch alle Löcher gestanzt werden.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Der Tank ist montiert und bereit für die Montage auf dem Rahmen.

Ford A Restaurierung Juni 2012

Nebenbei habe ich mich noch etwas im Giessen von Zinn versucht. Ich wollte aus meinen zwei Firmenschildern einen Schlüsselanhänger machen, indem ich mit Silikon die Form abnehme und anschliessend in Zinn giesse.

Hier ist mein Erfahrungsbericht zum Thema 'Zinn Giessen': Tipps & Tricks - Zinn Giessen (Silikonform)




      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 01.07.2012  |  Print Page