|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses

Technische Daten meines Ford A Pickup 1929

Dieser Ford A Pickup besitzt diverse Spezialitäten, da nur das Grundchassis von Ford stammt und der gesamte Aufbau in der Schweiz gemacht wurde.

Ford A 1929

Dieses Foto stammt vom Juni 1930, sozusagen im Neuzustand.

Allgemeine Daten zum Motor: 4-Zylinder Flathead mit 2,1 L Hubraum (AF-Typ) und 28 PS bei 2200/min. Damit erreicht der Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 85 km/h. Das maximale Drehmoment wird bei 1200/min erreicht.

In den USA ist nur der A-Typ vertreten der prinzipiell baugleich ist aber über 3,3 L Hubraum verfügt (40 PS, Höchstgeschwindigkeit 100 km/h).

In der Firma Peter & Co AG in Liestal wurde die Chassisverlängerung um 30cm vorgenommen (inklusive Antriebswelle). Diese Firma hat zu der Zeit solche und andere Umbauten vorgenommen und war auch im Autohandel tätig.

Bei Wilhelm Frey Wagenbau auch aus Liestal wurde die Kabine und die Wagenbrücke aus Holz gefertigt. Die runden Formen der Kabine erinnern bereits an die Mitte 1930 eingeführte Form von Ford. Der originale Pickup von Ford hatte beim 29er Jahrgang noch eine eckige Form der Kabine. Die Kabine ist komplett aus Holz gefertigt (haupsächlich Eschenholz) und wurde an den Türen sowie auf der Rückseite der Kabine mit Blech beplankt.
Der Wagen wurde auch Original mit den Scheibenrädern an Stelle der Speichenräder ausgerüstet um höhere Lasten zu transportieren.

Falls jemand auch einen Wagen der Fa. Peter / Frey besitzen sollte oder jemanden kennt so bin ich für jeden Hinweis dankbar.

Als Vergaser wurde Ende der 40er Jahre ein Solex 30 AKV eingesetzt an Stelle des Originalvergasers. Ich habe diesen wie auf dem Bild ersichtlich bereits revidiert und werde ihn auch wieder einsetzen und nicht auf den originalen Zenith wechseln.


Sollte jemand noch einen solchen Vergaser besitzen und verkaufen, so bin ich um jedes Angebot dankbar.



      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 04.03.2007  |  Print Page