|  Street Runner  |  Motorrad  |  Dragster  |  Hotrod  |  Lowrider  |  Diverses


Tank versiegeln / beschichten mit 'Tank Cure'

Obwohl Mein Tank noch in einem guten Zustand war habe ich mich entschlossen ihn auf der Innenseite mit einer Beschichtung zu versiegeln. Nach einigen Abklärungen habe ich mich für das Produkt 'Tank Cure' entschieden und habe damit den Tank erfolgreich beschichtet. Da auf Grund von Benzinzusätzen welche es früher nicht gab das heutige Benzin etwas aggressiver sein soll kann es den Stahl angreifen und dies wollte ich damit verhindern. Ich habe mich für dieses Produkt entschieden, weil es auf Epoxy basiert und ein 2-Komponenten Produkt ist. Ich persönlich habe weniger Vertrauen in Produkte welche auf Kautschukbasis gemacht sind. 'Tank Cure' kann man im Notfall mit einem speziellen Mittel wieder auflösen und entfernen was bei Kautschuk meines Wissens nur mit Wärme möglich sein soll. Wie dem auch sei, es macht vermutlich keinen Sinn über Vor- oder Nachteile der einzelnen Produkte zu diskutieren, dies ist meine ganz persönliche Meinung und jeder soll sein Lieblingsprodukt einsetzen. Ich werde in 10 Jahren einen Zwischenbericht verfassen und dann werden wir sehen ob ich immer noch zufrieden bin mit diesem Produkt.

Tank versiegeln

Dies sind die Komponenten die es für die Tankbehandlung braucht. Von links nach rechts sind dies der Tankreiniger / Entfetter, dann der Entroster und zu letzt noch das Epoxy mit Härter. Was ihr hier seht sind 600g (Epoxy mit Härter zusammen) und reichen für einen 60 Liter Tank. Ich habe trotzdem die doppelte Menge verwendet (für 120 L) da mein 40 L Tank mit zwei Schwallblechen ausgestattet ist und um eine 100%ige Deckung dieser Bleche zu erreichen etwa die doppelte Menge verwendet werden sollte und da es für 80 L keine Gebinde gab habe diese Menge verwendet um auf der sicheren Seite zu sein.

'Tank Cure' kann man in Holland bei der Firma Tankcure und in der CH bei Rebikeling kaufen.

Tank versiegeln

Ich empfehle dass man sich für die Vorbereitung genügend Zeit nimmt und alles seriös plant. Besonders wie man den Tank schwenken will sollte man sich vorgängig genau überlegen. Einen Motorradtank kann man noch problemlos mit den Händen schwenken, bei meinem Tank wird es aber schwieriger. Ich habe mir deshalb mein schon vielfach verwendetes Gestell zu Hilfe genommen und darin den Rahmen eingespannt, den ich im Normalfall zum Lackieren von Teilen brauche um diese darin aufzuspannen. Für die Tank Versiegelung habe ich 3 zusätzliche Flacheisen angeschweisst und konnte nun den Tank mit 2 Schrauben montieren. Auf der einen Seite sind 2 Befestigungslaschen vorhanden (mit Pfeil markiert). Damit kann ich den Tank in 2 unterschiedlichen Positionen um 360 Grad drehen und bin sicher dass die Flüssigkeiten auch jede Stelle im Tank erreichen.

Tank versiegeln

Ist alles vorbereitet, so geht es ans Verschliessen der Oeffnungen, in diesem Fall die Oeffnung der Tankanzeige. Ich verwendete den Originalen Ring und schliesse das Loch mit 1 mm PET Folie und etwas Gummi von einem alten Schlauch.

Tank versiegeln

Das Loch ist zu und ich habe zudem noch ein Sichtfenster ins Innere des Tanks.

Tank versiegeln

Für die Oeffnung des Tankdeckels habe ich nicht den Original Deckel verwendet, da sich etwa 3 cm unterhalb der Oeffnung ein Gewinde befindet welches auch geschützt werden muss.

Tank versiegeln

Mit Plastikfolie, Schaumstoff und einem Stück Holz ist das Loch abgedichtet.

Tank versiegeln

Den Anschluss für die Benzinleitung habe ich mit einem Silikon Stöpsel geschlossen. Ueber diese Oeffnung werden später auch die Flüssigkeiten abgelassen.

Tank versiegeln

Da mein Tank das Sandstrahlen und Lackieren noch vor sich hatte musste ich nicht besonders aufpassen wenn vom Rostentferner etwas über den Lack gelaufen ist…

Tank versiegeln

Getrocknet sieht man die Auswirkungen, ein schönes Muster ist entstanden! Wer sich an einen schon lackierten Tank wagen will, muss diesen in Plastik schützen und die Oeffnungen wirklich 100% abdichten. Besserer Lack als dieser hier sollte schon etwas mehr vertragen, aber besser Vorkehrungen treffen damit der Lack nie mit der Flüssigkeit in Kontakt kommt.

Tank versiegeln

Eine Lampe ist auch noch nötig um sich ein Bild über das Inneleben des Tanks zu machen und den Fortschritt der Arbeiten zu kontrollieren. Am einfachsten lötet man etwas Kabel an eine 12V Birne und verbindet diese mit einer Batterie.

Tank versiegeln

Die Anwendung von 'Tank Cure' ist sehr einfach. Zuerst füllt man den Tank mit Entfetter und lässt das Mittel einwirken. Ich habe das Mittel für 4 Std im Tank gelassen und den Tank in regelmässigen Abständen für mehrere Minuten rotiert. Bei starkem Schmutz kann man den Entfetter auch über Nacht einwirken lassen. Danach lässt man das Mittel ab und befüllt den Tank mit dem Rostentferner. Dieser wird je nach Rostbefall ca. 4-6 Std im Tank belassen und auch regelmässig den Tank wenden. Danach wieder das Mittel ablassen und den Tank nun gründlich mit Wasser ausspühlen. Danach ist es sehr wichtig dass dieser 100% trocken ist bevor das Kunstharz eingefüllt wird. Bei Aussentemperaturen von über 30 Grad war das in meinem Fall kein Problem. Trotzdem habe ich zusätzlich einen Föhn und Pressluft eingesetzt um Wasserreste zu entfernen. Dabei habe ich den Tank regelmässig in anderen Positionen fixiert. Nach ca 6 Std an der prallen Sonne habe ich ihn dann an den Schatten gestellt damit er abkühlen konnte, eine letzte Kontrolle ob innen alles trocken ist und dann konnte ich Epoxy und Härter mischen und den Tank befüllen. Nun habe ich den Tank während 15 Min gedreht damit das Harz jede Stelle auf der Innenseite benetzt, in meinem Fall speziell die Schwallbleche. Nach diesen 15 Min konnte ich den Rest ablaufen lassen. In meinem Fall waren es 860g die ich ablassen konnte, 340g sind im Tank verblieben. Nun noch die Gewinde säubern und fertig ist die Prozedur. Auf diesem Bild sieht man es nicht gut aber diese Dose raucht! Auf Grund der Reaktion bei der Aushärtung wurde diese Dose so heiss dass ich mir die Finger verbrannt habe und auch nach 3 Stunden war noch eine Restwärme da. Deshalb vorsicht wenn brennbare Materialien in der Nähe sind. In der Anleitung wird auf diesen Effekt hingewiesen aber dass es so schnell geht und so heiss wird hätte ich nicht gedacht.

Tank versiegeln

Fotos vom Innenraum konnte ich nur schlecht machen aber hier sieht man das Endresultat mit dem ich sehr zufrieden bin. Fazit, das Produkt ist empfehlenswert und sehr einfach in der Anwendung.

Tank versiegeln

Natürlich mache ich bei jedem neuen Produkt auch meine eigenen Tests, insbesondere wie gut hält es auf Oberflächen und was hält es aus. In diesem Fall habe ich 'Tank Cure' auf ein Stück Blech aufgebracht (eingekreiste Fläche). Nach 10 Tagen habe ich das Ganze gebogen um zu schauen wie flexibel und beanspruchbar das Ganze ist und siehe da, kein Absplittern und keine Rissbildung, Test bestanden!

Hier ist noch mein Erfahrungsbericht zum Produkt 'POR15 Tankversiegelung': Tipps & Tricks - Tank Versiegeln 'POR 15'




      Copyright ©  2001-2017 Markus Maurer - all rights reserved    |  Last modified: 10.04.2013  |  Print Page